Accesskeys

Porträt der Vereinigung für medizinischer Hypnose

Vereinigung für medizinischer Hypnose

Vereinigung für medizinischer Hypnose

Es freut uns, Ihnen die Section de Médicine Orale SMO der Schweizerischen Ärztegesellschaft für Hypnose SMSH vorzustellen. Gerade für die Behandlung von Kindern ist die oralmedizinische Hypnose eine geeignete Behandlungsmethode.

Die oralmedizinische Hypnose ist eine wissenschaftlich fundierte psychosomatische Behandlungsmethode, die tiefere Bewusstseinszustände zu therapeutischen Zwecken nutzt. Diese werden als Trance bezeichnet, die eine fokussierte Achtsamkeit bei maximaler Entspannung und Unvoreingenommenheit ermöglicht.

Die Patienten gewinnen eine veränderte, kreativere Perspektive auf Herausforderungen und finden so für sich neue heilende Lösungswege. Es handelt sich somit um eine nicht manipulative Methode, die die patienteneigenen Ressourcen nutzt.

Im oralmedizinischen Kontext kann die Hypnose zur Angstkontrolle, zu Verhaltensänderungen z. B. bei Myoarthropathien oder Nikotinabusus sowie zur Therapie akuter und chronischer Schmerzen eingesetzt werden. Sie eignet sich zudem hervorragend für die Behandlung von Kindern oder zur Beherrschung von Notfallsituationen. Weitere Indikationen sind die Blutungs- und Speichelkontrolle sowie die Konzentrations- und Leistungssteigerung. Die oralmedizinische Hypnose vertieft auf diese Weise die Arzt-Patientenbeziehung.

Die Section de Médicine Orale SMO der Schweizerischen Ärztegesellschaft für Hypnose SMSH ist eine von der SSO anerkannte Fachgesellschaft und bietet eine strukturierte Weiterbildung in Hypnose an, die zum einzigen von der European Society of Hypnosis ESH anerkannten zahnärztlichen Fähigkeitsausweis in der Schweiz führt.

Webseite der Vereinigung für medizinischer Hypnose